Sozialpädagogische Familienbegleitung

Mit der sozialpädagogischen Familienbegleitung unterstützen wir Familien und alleinerziehende Elternteile darin, problematische Lebenssituationen Schritt für Schritt positiv zu verändern. Die Stiftung Elim arbeitet systemisch, ressourcen- und lösungsorientiert.

Angebot

  • Aufsuchende Familienbegleitung unter Einbezug des gesamten Systems
  • Systemische Beratung für Familien und alleinerziehende Elternteile
  • Aktive Vernetzung mit weiteren Fachstellen
  • Abklärungen im Auftrag der Behörde

Ausgangslage

Die Gesellschaft befindet sich im dauernden Wandel. Die vielfältigen Aufgaben innerhalb der Familien, im Beruf sowie im gesellschaftlichen und persönlichen Leben, sind von grosser Komplexität. Durch soziale, gesundheitliche oder psychische Probleme stossen Familien oder einzelne Familienmitglieder an die Grenzen ihrer persönlichen Belastbarkeit. Leidtragende sind oftmals zuerst die Kinder. Damit die Situation sich nachhaltig verändert, benötigt nicht das Kind alleine, sondern das gesamte Familiensystem Beratung und Unterstützung.

Methode

Die Sozialpädagogische Familienbegleitung ist aufsuchende, systemisch-lösungsorientierte Unterstützung innerhalb der Familie. Die familiären Ressourcen werden erörtert und gefördert. Eltern werden direkt angeleitet, problematische Situationen zu lösen. Ihre erzieherische Kompetenz wird dadurch verbessert. Es wird auf die vereinbarten Ziele hingearbeitet. In der Regel besucht die Fachperson die Familie ein- bis zweimal pro Woche während ungefähr zwei Stunden. Damit soll ein gegenseitiges Vertrauen und eine tragfähige Zusammenarbeit aufgebaut werden. Möglichst alle Beteiligten werden mit einbezogen, um die Familie als vollständiges System betrachten und erleben zu können. Mit anderen involvierten Fachpersonen und Stellen wird eng zusammengearbeitet. Wir verstehen uns als Hilfe zur Selbsthilfe und versuchen mit den Familien gemeinsam Lösungen zu finden. Die Familie soll dazu befähigt werden ihre Konfliktauslöser zu erkennen und anstehende Probleme selbständig lösen zu können.

Ziel

Im Vordergrund der Tätigkeit der Stiftung Elim Emmental steht das Ziel, die familiäre Situation mit Hilfe des ganzen Systems zu stabiliseren und positiv zu verändern. Die Ressourcen des Umfeldes gilt es zu erschliessen und die erzieherische Kompetenz der Eltern zu stärken. Durch zielgerichtete Interventionen und Begleitung wird die Situation nachhaltig verändert, so dass dadurch Eskalationen verhindert und drohende Fremdplatzierungen von Kindern und Jugendlichen umgangen werden können.

Hauptelemente

  • Beziehungs- und Vertrauensaufbau
  • Individuelle Beratung und Begleitung
  • Stärken der einzelnen Familienmitglieder
  • Herstellen und Stärken der Elternebene
  • Verbesserte Kommunikation unter den Familienmitgliedern
  • Gezielte Vernetzung mit privaten und externen Ressourcen
  • Erarbeiten neuer Lösungsmöglichkeiten
  • Erarbeiten von Zukunftsperspektiven

Werthaltung

Die Stiftung Elim Emmental arbeitet systemisch, ressourcen- und lösungsorientiert. Wir richten schon zu Beginn unserer Zusammenarbeit den Blickwinkel auf Ressourcen und Fähigkeiten des Systems und fördern die Erarbeitung neuer Lösungsstrategien. Kernanliegen sind eine sichere Bindung zwischen Eltern und Kinder, die Stärkung der Eltern- Alltagskompetenzen sowie ein stabiles soziales System.

MitarbeiterInnen

Alle Mitarbeitenden der Stiftung Elim Emmental sind ausgewiesene Fachpersonen aus den Bereichen Pädagogik, Sozialpädagogik oder Sozialarbeit. Die Stiftung Elim Emmental legt wert auf eine interdisziplinäre Vernetzung.

Aufnahmeprozedere

  • Anfrage
  • Klärung des Auftrags, der Ziele und der Erwartungen
  • Regelung der Kostengutsprache
  • Vereinbarung zwischen der zuweisenden Stelle, der Familie und der Stiftung Elim Emmental

Aufbau und Dauer der Begleitung

Unsere Erfahrungen zeigen, dass Ver-änderungen im System langwierige Prozesse sind. Die Dauer der Begleitung wird mit dem Auftraggeber festgelegt und ist abhängig von der Entwicklung der jeweiligen Familie.
Auswertung
Die Berichterstattung über den Verlauf der Sozialpädagogischen Familienbegleitung erfolgt zirka alle drei Monate an einer Standortbestimmung mit allen beteiligten Personen. Ebenfalls wird halbjährlich sowie zum Abschluss der Zusammenarbeit ein Bericht verfasst.
Finanzierung
Das Elim Emmental ist eine Stiftung und wird durch die Betreuungsansätze, sowie durch Spendengelder finanziert. Die Kosten werden in der Regel durch die Sozialhilfe finanziert.

Tarife

  • Fallaufnahme pauschal: CHF 200.-
  • Stundentarif für Betreuung, Gespräche, Sitzungen, Berichte: CHF 110.-
  • Stundentarif für Reiseweg: CHF 80.-
  • Absagen von Terminen bis 24 Stunden vor dem Termin sind kostenlos.

Einsatzgebiet

Die Stiftung Elim Emmental ist im Kanton Bern tätig. Das Einsatzgebiet der Familienbegleitung liegt im Kreis zwischen Schönbühl, Wasen, Langenthal und Wiedlisbach (Umkreis von ca. 30 Fahrminuten von Burgdorf).

Einsatzgebiet